Anmeldung:

Nutzer: Kennwort:
Weitere Themen:
Schlagworte:

Ausbildungsberuf: Pharmazeutisch-kaufmännischer Angestellter/
Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte (PKA)

 
 

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

 

1. Ausbildungsziel


Der pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte wird befähigt, in der Apotheke folgende Tätigkeiten ausüben zu können:

    - Bestellung von Arzneimitteln und apothekenüblichen Waren, Umgang mit apothekenüblichen

      computergesteuerten Warenwirtschaftssystemen,

    - Pflege und Überwachung der Lagerbestände,

    - kaufmännische Tätigkeiten – Buchhaltung einschließlich Rechnungslegung,

    - Pflege und Instandsetzung von Arbeitsgeräten, die zur Herstellung und Prüfung von Arzneimitteln

      dienen,

    - Sortimentsgestaltung, Warenpräsentation,

    - Unterstützung des pharmazeutischen Personals bei der Herstellung und Prüfung von Arzneimitteln,

    - Abfüllen und Kennzeichnen von Arzneimitteln, die in der Apotheke hergestellt wurden und

      Verkaufsvorbereitung, Verkauf des apothekenüblichen Sortiments.

 

 

2. Stundentafel

 

  Jahresstunden
Berufsfeldübergreifender Lernbereich Grundstufe Fachstufe 1 Fachstufe 2
Deutsch 0-40 0-40 0-40
Sozialkunde 0-40 0-40 0-40
Sport 0-40 0-40 0-40
Religion 0-40 0-40 0-40
Wahlpflichtangebote 40-120 40-120 40-120
Berufsbezogener Lernbereich      
1 Die eigene Apotheke präsentieren 40    
2 Die eigene Rolle im Unternehmen mitgestalten 80    
3 Waren beschaffen 80    
4 Wareneingang bearbeiten 80    
5 Waren lagern   80  
6 Sortiment gestalten und Waren präsentieren   40  
7 Über apothekenübliche Waren beraten und  Dienstleistungen anbieten   120  
8 Liquidität sichern   40  
9 Mit heilberuflichen Verordnungen umgehen     40
10 Bei Herstellung und Prüfung von Arzneimitteln mitwirken     60
11Schwierige und komplexe Gesprächssituationen bewältigen     40
12 Ein Marketingprojekt durchführen     80
13 Geschäftsprozesse erfassen und kontrollieren     60
Gesamtstundenzahl 480 480 480

 

 

3. Bewerbungsvorgang


 

Der Ausbildungsvertrag wird zwischen dem Ausbildenden (Apothekenleiter) und dem Auszubildenden abgeschlossen.

 

Der Ausbildungsvertrag bedarf der Zustimmung der Apothekerkammer. Im Falle der Minderjährigkeit ist zum Vertragsabschluss die Zustimmung der gesetzlichen Vertreter erforderlich. Der Ausbilder meldet den Auszubildenden in der zuständigen Berufsschule an.


 

Hinweis: Während der Ausbildung wird ein Ausbildungsentgelt gezahlt.


 





Datenschutzerklärung