Anmeldung:

Nutzer: Kennwort:
Weitere Themen:
Schlagworte:

Ausbildungsberuf: Pharmazeutisch-technische Assistentin/ Pharmazeutisch-technischer Assistent

Ausbildungsdauer: 2,5 Jahre

 

Die Ausbildung umfasst:

  • einen 2-jährigen Lehrgang an der Berufsfachschule
  • ein Praktikum von 160 Stunden in einer Apotheke während der Ferien,
  • eine Ausbildung in Erster Hilfe von 8 Doppelstunden außerhalb der schulischen Ausbildung,
  • nach bestandenem 1. Prüfungsabschnitt folgt eine halbjährige praktische Ausbildung in einer Apotheke, die mit dem 2. Prüfungsabschnitt beendet wird.

1. Ausbildungsziel


Die PTA arbeitet unter Aufsicht eines Apothekers. Während der Ausbildung soll sich der Berufsfachschüler Kenntnisse aneignen und Fertigkeiten erwerben, um folgende pharmazeutische Tätigkeiten ausüben zu können:

  • Entwicklung von Arzneimitteln,
  • Herstellung und Prüfung von Arzneimitteln,
  • Information und Beratung über Arzneimittel,
  • Abgabe von Arzneimitteln.


2. Zugangsvoraussetzungen


Für die Ausbildung im Ausbildungsberuf PTA kann sich bewerben, wer einen Realschul- oder
gleichwertigen Bildungsabschluss erfolgreich erworben hat.

In den naturwissenschaftlichen Fächern sollten sehr gute bis gute Leistungen vorliegen.

 

3. Stundentafel

 

Unterrichtsfächer Jahresstunden
  Klasse I Klasse II
Deutsch/Kommunikation 40 40
Sozialkunde 40 40
Sport 20 20
Englisch (fachbezogen) 40 40
Mathematik (fachbezogen) 80 40
Arzneimittelkunde 160 120
Allgemeine und pharmazeutische Chemie 120 80
Galenik 80 60
Botanik und Drogenkunde 60 40
Gefahrstoffe, Pflanzenschutz- und Umweltschutzkunde 40 40
Medizinproduktekunde 20 40
Ernährungskunde und Diätetik   40
Körperpflegekunde   40
Physikalische Gerätekunde 40  
Pharmazeutische Gesetzes- und Berufskunde 40 40
Chemisch-pharmazeutische Übungen einschließlich
Untersuchungen von Körperflüssigkeiten*

 

240

 

240

Übungen zur Drogenkunde * 40 80
Galenische Übungen * 240 260
Apothekenpraxis einschließlich EDV * 40 80
 
Unterrichtsstunden pro Jahr 1340 1340

* Fachpraktischer Unterricht

 


4. Abschlüsse und Berechtigungen


Eine Tätigkeit unter der Bezeichnung „Pharmazeutisch-technischeAssistentin/

Pharmazeutisch-technischer Assistent“ bedarf einer Erlaubnis. Die Erlaubnis wird erst nach erfolgreichem Berufsabschluss von der zuständigen Landesbehörde erteilt.

5. Bewerbungsunterlagen


     1. formloses Bewerbungsschreiben
     2. tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
     3. Kopie des letzten Zeugnisses
     4. frankierter Rückantwortumschlag (C4) für Rücksendung der Bewerbungsunterlagen

 

    


Hinweis: Zur finanziellen Förderung wenden Sie sich bitte an das Amt für Ausbildungsförderung Ihres
Heimatortes. Eine Unterkunft wird nicht durch die Schule gestellt. Allerdings steht im Stadtgebiet ausreichend Wohnraum zur Verfügung. Für die rechtzeitige Anmeldung ist der/die Schüler/in selbst verantwortlich. Durch die Schüler ist ein anteiliger Betrag zum Verbrauchsmaterial zu zahlen (25 € pro Halbjahr). Für die sechsmonatige praktische Ausbildung wird ein tariflich festgelegtes Praktikumsentgelt durch die Praktikumsapotheke gezahlt. Der Erwerb der Fachhochschulreife ist auf Anfrage möglich.




Datenschutzerklärung